Workshop formate

Unterschiedliche Workshop-Formate

Es gibt unterschiedliche Workshop-Formate, die je nach Anwendungszweck und Ziel eingesetzt werden können. Hier eine Übersicht der 4 am häufigsten eingesetzten Seminarmodelle.

𝐕𝐨𝐫 𝐎𝐫𝐭
Der Klassiker. Hier sind sowohl Trainer:innen als auch die Teilnehmenden vor Ort und im direkten Austausch miteinander. Der Vorteil dieser Variante ist, dass man im persönlichen Kontakt eine engere Beziehung aufbauen und der Austausch zwischen den Teilnehmenden auch in den Pausen stattfinden kann.

𝐊𝐥𝐚𝐬𝐬𝐢𝐬𝐜𝐡-𝐡𝐲𝐛𝐫𝐢𝐝
Bei dieser Variante findet ein initialer Workshop am Anfang einer Workshop-Reihe vor Ort statt. Dieser Tag dient zum gegenseitigen Kennenlernen, Abstecken von Erwartungen und der Besprechung der Seminarzielen. Erste persönliche Bunde können geknüpft werden. Anschließend treffen sich die Teilnehmenden des Workshops remote zum Beispiel über Zoom oder MS Teams.

𝐀𝐠𝐢𝐥-𝐡𝐲𝐛𝐫𝐢𝐝
Beim Workshop-Format Agil-hybrid ist ein Teil der Teilnehmenden von remote aus zugeschaltet. Die restlichen Teilnehmenden treffen sich persönlich vor Ort. Dieses Format bietet sich an, wenn ein Teil des Teams oder der Seminar-Teilnehmenden ansonsten eine weite und u.U. teure Anreise hätten.

𝐑𝐞𝐦𝐨𝐭𝐞
In der Remote-Variante befinden sich alle Workshop-Teilnehmenden remote. Das heißt, sie schalten sich per Online-Tool dazu und es findet kein Treffen vor Ort statt. Bei der Full-Remote-Variante ist es wichtig, dass viele Pausen eingeplant werden, da die Aufmerksamkeit in Remote-Meetings schneller sinkt, als in vor Ort-Seminaren.

Hinweis: Unsere Tipps für eine ideale Homeoffice-Infrastruktur gelten auch für das Abhalten von Remote-Workshops.

Patric Eid

Patric Eid

Als selbstständiger Projektberater und Trainer verhelfe ich Unternehmen zu mehr Klarheit und Struktur in ihrem Projektmanagement. Zudem unterstütze ich Projektleiter:innen und Product Owner in der 1:1-Arbeit als Agile und Business Coach. Meine Themenschwerpunkte sind Projektmanagement und Anforderungsmanagement. Zudem führe ich Anwender-Schulungen beispielsweise mit Jira, Confluence oder pqforce durch. Meine Seminare haben aufgrund von umfangreichen praktischen Erfahrungen in unterschiedlichen Branchen und Projektrollen einen hohen Praxisbezug.
Patric Eid

Patric Eid

Als selbstständiger Projektberater und Trainer verhelfe ich Unternehmen zu mehr Klarheit und Struktur in ihrem Projektmanagement. Zudem unterstütze ich Projektleiter:innen und Product Owner in der 1:1-Arbeit als Agile und Business Coach. Meine Themenschwerpunkte sind Projektmanagement und Anforderungsmanagement. Zudem führe ich Anwender-Schulungen beispielsweise mit Jira, Confluence oder pqforce durch. Meine Seminare haben aufgrund von umfangreichen praktischen Erfahrungen in unterschiedlichen Branchen und Projektrollen einen hohen Praxisbezug.

Jetzt Klarheit im Projekt gewinnen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.