Startseite » Alle Beiträge » Digitales Arbeiten » Optimale Home Office Infrastruktur

Optimale Home Office Infrastruktur

Optimale Home Office Infrastruktur

In diesem Artikel stellen wir Ihnen die optimale Infrastruktur für Home Office und mobiles Arbeiten vor. Dabei wird unterschieden zwischen der Hardware für das Home Office und der Software für das generelle mobile Arbeiten. Lesen Sie passend dazu auch unseren Artikel zu den größten Herausforderungen im Home Office.

Hardware für das HomeOffice

Für die Ausstattung eines Home Office Arbeitsplatzes werden nicht viele Dinge benötigt. Voraussetzung ist allerdings, dass für das Home Office Büro ein eigenes Zimmer zur Verfügung steht.

Höhenverstellbarer Schreibtisch

Gerade wer viel von Zuhause aus arbeitet, wird sehr von einem höhenverstellbaren Schreibtisch profitieren. Dabei kann die Höhe des Schreibtischs verändert und so die Position gewechselt werden.

Wenn dafür kein Platz oder Budget ist: auch Bügelbretter lassen sich häufig höhenverstellbar Einstellen und stellen so eine kostengünstige Alternative dar.

Gutes Mikrofon

Bei Videokonferenzen ist es sehr wichtig, das die anderen Teilnehmer:innen einen richtig verstehen. Ein gutes Mikrofon kann zudem Nebengeräusche herausfiltern, was sich auch als ein sehr großer Vorteil im Home Office erweisen könnte. Als Headset eignet sich zum Beispiel das Jabra Engage 75.

Webcam

Für die Webcam reicht ggf. eine Laptop-Webcam. Allerdings sollte der Laptop dann erhöht stehen, damit die Webcam auf Augenhöhe ist.

Software für das mobile Arbeiten

Die nachfolgende Auflistung ist kein Must-have. Doch für eine optimale Zusammenarbeit mit mehreren Personen, eigenen sich die hier vorgestellten Programme sehr gut.

Videokonferenz

Zoom für Videokonferenzen (oder Teams, Hangouts, BigBlueButton usw.). Lesen Sie auch unseren Artikel zu weiteren Tools für Online-Videokonferenzen.

Virtuelle Zusammenarbeit

Wir nutzen Conceptboard für die Zusammenarbeit, zum Beispiel als digitales Whiteboard. Alternative Programme sind Mural oder Miro.

Schnelle Kommunikation

Für kurze Kommunikationswege eignen sich Google Hangouts oder Slack.

Digitales Aufgabenmanagement

Zudem bietet sich ein digitales Taskboard an (z.B. mit Trello), damit die Aufgaben stets im Blick behalten werden können. Alternativen zu Trello finden Sie auf der Übersichtsseite der besten Online Projektmanagement Tools.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.